Panel 4: Digitalisierung und Verteilung der Besteuerungsrechte

Referenten: Dr. Hans Weggenmann, Geschäftsführender Partner bei Rödl & Partner, Dr. Lars Meyer-Pries, Mitglied der Geschäftsleitung bei DATEV eG, Dr. Michael Munkert, Geschäftsführender Gesellschafter bei Munkert & Partner, Prof. Dr. Roland Ismer, Inhaber des Lehrstuhls für Steuerrecht und Öffentliches Recht, FAU, Prof. Dr. Thiess Büttner, Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft, FAU, Prof. Dr. Wolfram Scheffler, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre, FAU
23. Mai 2019 // 15:4517:15
BISSANTZ-Hörsaal, H6

Die Digitalisierung der Geschäftsmodelle wirkt sich auch in vielfältiger Weise auf die Besteuerung von national und international tätigen Unternehmen aus. Aus gesamtwirtschaftlicher Sicht steht die Frage im Vordergrund, welchem Staat aus grenzüberschreitenden Aktivitäten das Aufkommen aus den Ertragsteuern und der Umsatzsteuer zufließen. Aus Sicht der Unternehmen ist zu diskutieren, welche Effekte sich aus der Digitalisierung der Geschäftsmodelle auf die Steuerbelastung und Steuerplanung ergeben. Die IT verändert auch, wie die Steuerdeklaration und die Steuerplanung organisatorisch abgewickelt werden.

Zur Videoaufzeichnung