Startseite

#NUEdialog 2020

2. Nürnberger Dialog Wirtschaft und Wissenschaft

ZUKUNFT WASSERSTOFF. PERSPEKTIVEN DER WASSERSTOFFWIRTSCHAFT

18. November 2020, Messezentrum Nürnberg und digital

Anwendungen von Wasserstoff in der Mobilität und in der Industrie sind gerade für Bayern und Deutschland mit seinen führenden Fahrzeugherstellern und Zulieferunternehmen von großer Bedeutung. Und auch die Wasserstofferzeugung und -logistik bietet vielfältige Herausforderungen und Chancen für die Wirtschaft. Auf dem #NUEdialog 2020 mit dem Schwerpunktthema Wasserstoff trifft Forschung auf Praxis, um gemeinsam über die Perspektiven der Wasserstoffwirtschaft zu diskutieren und schnellstmöglich den Einsatz von Wasserstoff in der breiten Praxisanwendung zu erreichen.

NUEdialog 2020 goes HYDROGEN DIALOGUE: Der Wirtschafts- und Wissenschaftskongress der WiSo Nürnberg trifft auf die neue Veranstaltungsreihe für die europäische Wasserstoffgemeinschaft der NürnbergMesse:
Die Veranstaltung am 18. November 2020 ist als Hybrid konzipiert: Viele Elemente der Präsenzveranstaltung können parallel auch rein digital besucht werden.

HYDROGEN DIALOGUE und NUEdialog bringen alle relevanten Marktteilnehmende aus der Wasserstoffwirtschaft, Politik, Wissenschaft und Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zusammen. Auch Nachwuchstalente und Studierende sind herzlich willkommen.

Um den verschiedenen Bedürfnissen der Zielgruppen gerecht zu werden und gleichzeitig die richtigen Menschen in den Dialog zu bringen, beinhaltet das Programm eine Kombination aus hochkarätigen Vorträgen, Wissensaustausch, Networking, Lösungserarbeitung und einer begleitenden Fachausstellung.

Für weitere Informationen und zur Ticketbuchung besuchen Sie bitte https://www.hydrogendialogue.com

Wissenschaft trifft Praxis

Im Mittelpunkt des Nürnberger Dialog Wirtschaft und Wissenschaft #NUEdialog stehen die Schnittstellen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Wissenschaft in jährlich wechselnden Themenbereichen bzw. Forschungsschwerpunkten. Der Kongress soll vermitteln, wie Kooperationen zwischen Unternehmen und Forschung gelingen, sowie Ideen und Impulse für den Austausch zu praxis- und gesellschaftlich relevanten Fragen für Fachleute aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen bieten.